HYDROLIFT

Stellen Sie sich vor, Sie würden gerne einen Roller oder ein Motorrad mit auf Reisen nehmen, wollen sich aber die Arbeit ersparen, „das Ding“ über eine Auffahrschiene auf den Träger zu bugsieren. Kein Problem mit HydroLift. Der Träger senkt sich auf das Niveau der Fahrbahn ab und das Zweirad wird sozusagen ebenerdig verladen.

Schon der erste Eindruck zeigt, dass es sich beim HydroLift um einen Premiumträger handelt. Die starken Profile geben dem Träger eine hohe Stabilität bei einem Minimum an Eigengewicht. Mit einer Hydraulikpumpe, die mit einem Fußpedal betätigt wird, kann der Träger abgesenkt und wieder angehoben werden. Dadurch wird das Beladen dieses Trägers zum Kinderspiel. Der abgesenkte Träger kann dann mit dem Zweirad befahren werden. Ist das Zweirad verzurrt, wird die Last einfach mit dem Fußpedal angehoben und gesichert – FERTIG!

Der Lastenträger HydroLift ist in zwei Varianten erhältlich. Einmal mit der Nutzlast von 150 kg und dann in der Ausführung mit 300 kg Nutzlast. Bei beiden Modellen ist natürlich zu prüfen, ob Ihre Ladewünsche nicht die Ladekapazitäten Ihres Fahrzeuges überschreiten (s. Formel Seite 25).

Auch bei diesem Träger gibt es optionales Zubehör, das den Transport von Fahrrädern auf dem Trägersystem möglich macht.


Vorteile im Überblick:
  • Gewicht 52 kg/58 kg (170 kg/300 kg Version)
  • Nutzlast 170 kg/300 kg
  • Träger ist hydraulisch absenkbar für einfaches Be- und Entladen
  • Umfangreiche Grundausstattung für den Transport eines Rollers/Motorrades
  • mit EG-Typengutachten (nur 170 kg Version)